Fensterkatzen-Ratgeber-Vorsorge-Katzen-Wohnungskatzen-fit-gesund-AGILA
Fensterkatzen-Ratgeber-Vorsorge-Katzen-Wohnungskatzen-fit-gesund-AGILA

Wohnungskatzen: Wie bleiben sie fit & gesund?

Ein Teil unserer Katzen genießt regelmäßig Freigang und dürfte somit schon ganz von selbst einiges dazu beitragen möglichst lange fit und gesund zu bleiben. Aber wie sieht das eigentlich bei Wohnungskatzen aus? Wie können wir als Menschen dazu beitragen, dass unsere Fellnasen nicht nur körperlich, sondern auch geistig fit und gesund bleiben? Im Rahmen der AGILA Themenwochen 2020 unter dem Motto „Tierisch gesund – Heute für morgen: Vorsorgen mit AGILA“ habe ich mich mal näher mit dem Thema beschäftigt und die wichtigsten Aspekte für euch zusammengefasst.

TIERÄRZTLICHE KONTROLLEN & KASTRATION

Wenn es um das Thema Vorsorge geht, dann denkt man zunächst wahrscheinlich erstmal an die Vorsorgeuntersuchungen beim Arzt. Ein regelmäßiger Besuch beim Arzt seines Vertrauens ist nicht nur bei uns Menschen sinnvoll und wichtig, sondern genauso auch für Katzen.

Hierbei stehen regelmäßige Impfungen zwar im Vordergrund, aber auch allgemeine Kontrollen und eventuelle Bluttests können durchaus sinnvoll sein. So lassen sich Krankheiten gegebenenfalls frühzeitig erkennen und behandeln.

Tipp:

Wer mehr darüber erfahren möchte, welche tierärztlichen Kontrollen regelmäßig durchgeführt werden sollten, wie die zeitlichen Abstände dazwischen aussehen sollten und welche Impfungen nötig sind, der findet auf der Website der AGILA Themenwochen ein kurzes, informatives Video der Tierärztin Melanie Ahlers.

Aber auch die Kastration trägt dazu bei, dass die Katzen nicht unnötigem Stress, Hormonen oder anderen vermeidbaren Unannehmlichkeiten ausgesetzt werden, sondern ein entspanntes Leben führen können. Im besten Fall wird die Kastration bereits im Kittenalter vorgenommen, sodass die Fellnasen gar nicht erst die Auswirkungen der überschüssigen Geschlechtshormone spüren müssen. Dies reduziert zudem auch den Stress für den Katzenhalter, der durch die immer wiederkehrenden Rolligkeiten bei den Katzendamen mit schlaflosen Nächten und Pipi-Flecken zu kämpfen oder alternativ einen ständig markierenden Kater zu Hause hat.

VORSORGE BEGINNT BEREITS ZUHAUSE

Nicht nur der Tierarzt kann durch regelmäßige Kontrollen dazu beitragen die Katze möglichst lange gesund und fit zu halten. Denn genauso können wir auch zu Hause etwas an „Vorsorgearbeit“ leisten. So zum Beispiel regelmäßig die Krallen zu stutzen, um Verletzungen bei Artgenossen oder uns Menschen vorzubeugen. Bei Bedarf können auch hin und wieder mal die Ohren der Katze gereinigt werden.

Darüber hinaus ist es auch immer ratsam eine Katzenapotheke für akute Notfälle oder kleinere Wehwehchen parat zu haben. Zum Beispiel um Wunden zu desinfizieren und zu verbinden oder um Fieber messen zu können.

Tipp

Hier erfahrt ihr, was noch so alles in die Katzenapotheke gehört und bekommt eine Vorlage zum Download.

ZAHNGESUNDHEIT – EIN HÄUFIGES PROBLEM

Ein weiterer Punkt, wie wir gerade im Bereich Zahngesundheit bei unseren Katzen vorsorgen können, sind Kausticks bzw. rohes Fleisch. Durch das intensive Kauen wird nämlich nicht nur die Kiefermuskulatur trainiert, sondern es werden auch Beläge auf den Zähnen und Futterreste in den Zahnzwischenräumen entfernt. Eine Alternative hierfür wäre das Zähneputzen. Ja genau, auch Katzen kann man die Zähne putzen. Es wird sogar immer häufiger von Tierärzten empfohlen, da viele Fellnasen Probleme mit den kleinen Beißerchen oder dem Zahnfleisch haben. Das lässt aber nicht unbedingt jede Katze mit sich machen. In den meisten Fällen mag das mit etwas Training durchaus machbar sein, aber die natürliche Form über rohes Fleisch und Kausticks werden die meisten Katzen dann wohl doch vorziehen.

Anmerkung

Oft liest und hört man, dass Trockenfutter die gleiche Wirkung haben und gut für den Abrieb der Zähne sein soll. Das ist aber totaler Schwachsinn. Mal ganz davon abgesehen, dass Trockenfutter dem Körper Wasser entzieht, setzen sich die zerkleinerten Krümel wohl noch viel eher in die Zahnzwischenräume. Wir Menschen essen ja schließlich auch keine Kekse oder Knäckebrot und behaupten dann, dass wir dadurch unsere Zähne geputzt haben oder?

HOCHWERTIGE ERNÄHRUNG

Dieser Punkt ist auch eine super Überleitung zu einer weiteren Vorsorgemaßnahme – hochwertige Ernährung. Das rohe Fleisch kann nicht nur für den Abrieb der Zähne genutzt werden, sondern ist auch ganz allgemein die wohl naturnaheste Form der Fütterung einer Katze. In der freien Natur steht schließlich auch nur rohe Maus auf dem Speiseplan und kein gekochtes Nassfutter und erst recht kein Trockenfutter. Da Wohnungskatzen allerdings nicht die Möglichkeit haben Mäuse zu jagen und zu fressen, müssen wir ihnen eine gute Alternative bieten.

Hinweis

Möchte man seine Katze mit rohem Fleisch und Fisch (sogenanntes BARF Biologisch Artgerechtes Rohes Futter) füttern, dann ist zunächst allerdings eine gewisse Einarbeitung in das Thema nötig, damit ihr am Ende keine Nährstoffe und Vitamine fehlen. Es gehört also noch etwas mehr dazu, als seiner Katze einfach nur eine rohe Hühnerbrust vorzusetzen.

Allerdings kann auch Nassfutter für eine optimale Ernährung und ein langes, gesundes Katzenleben verfüttert werden. Zumindest insofern hierbei auf verschiedene Aspekte, wie einen hohen Fleischanteil oder der Verzicht auf Zucker, Getreide und andere unnötige Zusätze geachtet wird.

Tipp

Beitrag über hochwertiges Katzenfutter, wie man es erkennt und welches dazu gehört.

FUTTERMENGE & GEWICHT SIND ENTSCHEIDEND

Aber nicht nur die Art des Futters ist entscheidend, um Wohnungskatzen fit und gesund zu halten. Es ist vor allem auch die Futtermenge. Diese behält man besser immer im Auge, gerade wenn die Katzen sich ihr Futter nicht gut selbst einteilen können.

Zur Futtermenge gehört aber nicht nur die Menge an Nassfutter. Auch das Trockenfutter und die Leckerlis, welche für Futterspiele oder das Clickertraining genutzt werden, sollten nur in Maßen und kontrolliert gegeben werden.

Gerade Wohnungskatzen neigen gerne dazu auch mal aus Langeweile zu fressen. Unter anderem aus diesem Grund gibt es bei uns das Futter nur auf Zuteilung und es wird auch genau abgewogen, damit die Katzen ihr Gewicht halten und sich nicht nur aus reiner Langeweile den Bauch vollschlagen.

Deshalb empfiehlt es sich aber auch regelmäßig das Gewicht der Katzen zu kontrollieren, um gegebenenfalls auf Gewichtszunahme reagieren zu können und die Futtermenge entsprechend anzupassen.

Hinweis

Natürlich kann so auch eine Gewichtsabnahme frühzeitig erkannt werden, denn dies könnte auf eine Erkrankung hindeuten und sollte tierärztlich abgeklärt werden.

DIE KATZE ZUM TRINKEN ANIMIEREN

Zur richtigen Ernährung gehört jedoch nicht nur das Futter, sondern genauso auch das Trinken. Wohnungskatzen sollten genug (eventuell sogar verschiedene) Trinkmöglichkeiten bereit gestellt werden. In der Natur trinken Katzen aus Pfützen, kleinen Teichen oder ähnlichem. Das geht in der Wohnung allerdings nicht, sodass wir Menschen für genug „Pfützen und kleine Teiche“ sorgen müssen.

Bei der Wahl ihrer liebsten Trinkmöglichkeit ist jede Katze anders. Manche bevorzugen den standardmäßigen Trinknapf, manche einen Trinkbrunnen und manche nehmen das Wasser am liebsten direkt aus der Leitung zu sich. Für besonders trinkfaule Katzen gibt es aber auch alternative Möglichkeiten, wie zum Beispiel das Hinzufügen von Wasser zum normalen Futter oder sogenannte Katzendrinks.

AUSREICHEND BEWEGUNG IST DAS A & O FÜR WOHNUNGSKATZEN

Eine gesunde Ernährung und regelmäßige Vorsorgemaßnahmen beim Tierarzt oder durch uns Katzenmamas und -papas reicht allerdings nicht, um Wohnungskatzen fit und gesund zu halten. Denn ohne ausreichend Bewegung wird jede Katze irgendwann krank werden. Sei es durch Übergewicht, Nichtnutzung der Gelenke und Muskeln oder andere Ursachen.

Es ist also ratsam mit actionreichen Spielen für ausreichend Bewegung zu sorgen. Hierfür eignen sich neben Futter durch die Wohnung werfen auch Spielangeln besonders gut. Sie befriedigen nämlich nicht nur den Jagdinstinkt der Katze, sondern motivieren auch zum schnellen hinterher Sprinten, zum Springen und zum Klettern. Alles nur um die „Beute“ zu schnappen.

Außerdem ist eine artgerechte Wohnung mit genug Kletter- und Springmöglichkeiten, wie Kratzbäumen oder Catwalks unerlässlich, wenn sich die Katze ausreichend bewegen soll. Je mehr Möglichkeiten man ihr bietet, desto größer ist die Chance, dass sie sich auch ordentlich körperlich betätigt.

EINE KATZENSICHERE WOHNUNG IST EIN MUSS

Neben einer katzengerechten Wohnung, ist eine katzensichere Wohnung selbstverständlich auch unverzichtbar. Im Haushalt lauern so viele Gefahren für unsere Fellnasen – gekippte Fenster, giftige Pflanzen, spitze oder heiße Gegenstände und und und. Da sollte man schon auf gewisse Dinge achten, wenn man sich ein langes, glückliches Leben für seine Katze wünscht und nicht regelmäßig beim Tierarzt auf der Matte stehen möchte oder Schlimmeres. Denn das hat keine Katze verdient.

KÖRPER & GEIST AUSLASTEN

Zu einem langen und glücklichen Leben gehört es jedoch nicht nur den Körper, sondern auch den Geist der Katze auszulasten. Abwechslungsreiches Spielen mit verschiedenen Spielzeugen ist dabei schon eine große Hilfe. So wird gewährleistet, dass die Katze all ihre Fähigkeiten und Talente einsetzen kann – lauern, jagen, sprinten, fummeln, alles ist möglich.

Das Clickertraining ist ebenfalls eine schöne Möglichkeit, um körperliche Aktivitäten zu üben und nebenbei das Gehirn der Katze zu trainieren, wenn sie sich überlegt, was sie tun muss damit sie an ihr Leckerli kommt. Hier ist aber auch jede Katze unterschiedlich. Manche stehen total auf akrobatische Kunststückchen und Hürdenlauf, andere wiederum machen lieber medizinisches Training am Platz (z.B. Ohren angucken oder Krallen schneiden lassen).

KATZENFERNSEHEN - DER BLICK NACH DRAUßEN

Eine Katze geistig auszulasten bzw. zu beschäftigen geht aber nicht nur über Spiele oder Training. Plätze am Fenster oder höher gelegene Plätze im Raum anzubieten ist für eine Katze wie Fernsehen. Vor allem draußen passieren oft viele spannende Dinge, die unsere Fellnasen gerne beobachten und somit gut beschäftigt.

Es wäre sogar ein noch intensiveres Erlebnis, wenn man je nach Möglichkeit eine Fenstersicherung anbringt oder den Balkon mit einem Katzennetz sichert. Dadurch bekommt die Katze die Chance neue Gerüche, Geräusche und Eindrücke wahrzunehmen. Das ist super spannend für sie und sorgt dafür, dass keine Langeweile in der manchmal tristen Wohnung aufkommt.

Tipp

Wer eine Wohnungskatze mit großem Freiheitsdrang hat, der kann seiner Fellnase mit gesichertem Freigang, z.B. mit Geschirr und Leine oder im Garten/Innenhof, sicherlich auch eine Freude bereiten.

SEELISCHE GESUNDHEIT VON WOHNUNGSKATZEN

Viele der Aspekte, wie man Wohnungskatzen fit und gesund hält, sind körperlicher Natur. Aber auch für die seelische Gesundheit einer Katze sollte vorgesorgt werden. So ist es für viele Fellnasen extrem wichtig, dass sie einen Artgenossen zum Spielen, Schmusen und Blödsinn machen an ihrer Seite haben.

Aber auch die Zeit mit dem Menschen ist essenziell. Deswegen sollten wir uns selbst an stressigen Tagen ausreichend Zeit für unsere Lieblinge nehmen. Das hilft nicht nur der Katze und stärkt die Bindung zu uns, sondern es hilft uns auch besser mit dem Stress umzugehen und ein bisschen abzuschalten.

GEWINNE EINE VORSORGE-BOX VON AGILA

Damit ihr schon mal ein kleines bisschen Vorsorgearbeit leisten könnt, verlosen wir zusammen mit AGILA ein kleines „Care-Paket“. Natürlich gibt’s die Vorsorge-Box nicht einfach so zu gewinnen, ihr sollt dafür schon eine Kleinigkeit tun.

So nimmst du am Gewinnspiel teil:

Regel 1 (Pflicht)

Schreibe in die Kommentare unter diesem Blogbeitrag wie du für deine Katze(n) vorsorgst und wo du vielleicht noch Verbesserungspotenzial siehst. Vergiss nicht deine Mailadresse anzugeben, damit ich dich im Falle des Gewinns benachrichtigen kann.

Regel 2 (optional)

Um deine Gewinnchance zu verdoppeln, kannst du diesen Blogbeitrag oder den entsprechenden Instagram Post in deiner Story teilen. Verlinke dabei @fensterkatzen und @agila.de, damit ich den Beitrag sehen kann. Beachte, dass dein Account dafür auf “öffentlich” gestellt sein muss.

HINWEIS: Das Gewinnspiel läuft ab heute 11.10.2020 (Sonntag) bis einschließlich dem 18.10.2020 (Sonntag, 23.59 Uhr) hier auf dem Blog. Der Versand ist nur nach Deutschland und Österreich möglich. Mit der Teilnahme am Gewinnspiel bestätigst du, dass du mindestens 18 Jahre alt bist und den Teilnahmebedingungen zustimmst.

© by AGILA Haustierversicherung AG

BLOGPARADE

Dieser Beitrag ist Teil der begleitenden Blogparade, was bedeutet, dass sich auch noch andere Blogger mit dem Thema „Tierisch gesund – Heute für morgen: Vorsorgen mit AGILA“ beschäftigt haben. Wenn ihr also noch weitere Informationen haben möchtet, dann schaut doch einfach mal bei meinen Kollegen vorbei.

Teilnehmer Katze:

Teilnehmer Hund:

Wenn ihr selbst etwas zu dem Thema Vorsorge schreiben möchtet, dann tut dies gerne direkt unten in den Kommentaren, verlinkt mir euren Blogbeitrag oder den entsprechenden Instagram Post. Ich freue mich auf den Austausch!

Dieser Beitrag wurde unterstützt durch: AGILA Haustierversicherung AG

Loading Likes...
Hat es dir gefallen? Dann bitte teilen! :)

Über uns

WER STECKT HINTER FENSTERKATZEN?​

Der Mensch hinter dem Blog, das bin ich – Maria, 27 Jahre jung. Zu den Katzen zählen Nala & Flash, die im Oktober 2016 im Alter von 14 Wochen bei mir und dem Katzenpapa eingezogen sind. Im Juli 2020 kam dann noch der kleine Luke hinzu. Gemeinsam leben wir in Hannover und genießen den Trubel, den die drei Rabauken Tag für Tag in unsere Wohnung bringen.

Über uns

WER STECKT HINTER FENSTERKATZEN?​

Der Mensch hinter dem Blog, das bin ich – Maria, 26 Jahre jung und von Beruf Innenarchitektin. Zu den Katzen zählen Nala & Flash, die im Oktober 2016 im Alter von 14 Wochen bei mir und dem Katzenpapa eingezogen sind. 

Kommentare zum Beitrag

11
Schreibe einen Kommentar

  Benachrichtigungen zu Antworten erhalten?  
Neueste Älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich bei:
Elena Weber

Wir versorgen unsere beiden Tiger mit gutem Futter und ganz viel Platz zum toben, spielen und laufen. Auch die tierärztlichen Checks sind sehr wichtig. Unsere beiden sind noch sehr klein, aber wir legen Wert darauf, bereits jetzt auf vieles zu achten, damit es den beiden immer gut geht. Um die… Mehr Lesen »

Patricia Heissenberger

Wir möchten auch unser Glück beim Gewinnspiel probieren! Bei uns geht es jährlich zum Tierarzt für den Allgemeincheck und zum Impfen und alle zwei Jahre Dentalröntgen. Ansonsten bekommen meine Babies hochwertiges Nassfutter (Barfen geht leider nicht mehr wegen FORL). Für ihr Trockenfutter müssen sie in Form von Fummelbrettern, Schnitzeljagd oder… Mehr Lesen »

Anne

Ich habe bereits bei Instagram kommentiert. Ich finde Vorsorge unglaublich wichtig. Wir haben zwar noch junge Katzen, aber es ist dennoch wichtig sie als Wohnungskatzen ordentlich zu beschäftigen, ihnen gutes Futter zu geben und mit ihnen mindestens einmal im Jahr zur Vorsorge beim Tierarzt zu gehen.

Anika Moritz

Das ist ein super toller Beitrag! Ich versuche jetzt mal mein Glück und mache mir 😀 Hier aber nur in Kurzfassung, auf Instagram habe ich ja etwas länger kommentiert. Wir machen regelmäßige Blutuntersuchungen, Dentalröntgen und Pyhsiotermine. Herzultraschall wird auch mit 1 1/2 Jahren und dann wieder mit 10 Jahren gemacht,… Mehr Lesen »

Vivien

Ich sorge für meine kleine Samtpfoten vor, indem ich viel Zeit mit ihr verbringe, ihr Nassfutter mit einem hohen Fleischanteil gebe und ihr ein sicheres sowie behütetes Zuhause biete ❤
Eventuell muss ich noch etwas mehr auf ihre Futterzuteilung achten…

Liebe Grüße 🙂