Fensterkatzen-Do-It-Yourself-Fenstersicherung-Katzen-ohne-bohren-Titelbild
Fensterkatzen-Do-It-Yourself-Fenstersicherung-Katzen-ohne-bohren-Titelbild

Fenstersicherung für Katzen ohne Bohren selber bauen

Wie du eine kostengünstige und langlebige Fenstersicherung für Katzen ganz leicht selber bauen kannst, erfährst du in dieser einfachen Schritt-für-Schritt Anleitung. Und dass, ohne bohren zu müssen, ohne das Fenster deiner Mietwohnung zu beschädigen und ohne über handwerkliches Talent zu verfügen (so wie ich).
Inhaltsverzeichnis

Warum ein katzensicheres Fenster überhaupt nötig ist

Es ist Sommer! Da möchte nicht nur der Stubentiger schöne, frische Luft schnuppern. Auch der Mensch hat das Bedürfnis die Fenster weit aufzureißen und etwas kühle Luft hineinzulassen.

Da ist es von Vorteil, wenn man die Katze(n) nicht immer aussperren muss, um durchzulüften. Denn das Fenster zu öffnen, während die Katzen noch im Zimmer sind, kommt aufgrund der vielen Gefahren nicht infrage. Ganz egal, ob bei komplett geöffnetem Fenster oder bei Kippfenster (Stichwort: Quetschgefahr!).

Was in dieser Situation hilft? Das Fenster katzensicher gestalten! So kann trotz Katzen im Raum wunderbar gelüftet werden und die Katzen selbst haben auch noch ordentlich was zum Gucken, Hören und Riechen. Perfekt – eine Win Win Situation!

Vorbereitungen treffen: Fenster ausmessen

Als Erstes müssen alle notwendigen Maße erfasst werden, sprich die Höhe und Breite der Fensteröffnung, sowie die Fensterrahmenstärke, wo später die Halterung befestigt werden sollen.

Fensterkatzen-DIY-Do-It-Yourself-Fenstersicherung-Katzen-ohne-bohren-Grafik-Maße

Maße der Fensteröffnung

Überlege dir bereits jetzt in welcher Form du den Rahmen der Fenstersicherung zusammenbauen möchtest, denn davon hängt auch die Länge der benötigten Kanthölzer ab.

Um das Ganze etwas verständlicher zu machen, hier ein kleines Beispiel:

Breite des Fensters (Innenmaß) = 95 cm
Höhe des Fensters (Innenmaß) = 133 cm
Bauweise = Variante 2
Stärke Kantholz = 2 cm

Kantholz oben & unten = 99 cm lang
Kantholz rechts & links = 133 cm lang

In unserem Fall haben wir also die Fensteröffnung (Höhe und Breite) gemessen und jeweils die Stärke der gewählten Kanthölzer hinzu addiert, damit hinterher alles bündig abschließt.

Maße des Fensterrahmens

Anschließend muss noch die Stärke des Fensterrahmens ausgemessen werden, um zu bestimmen, welche Winkel als Halterung infrage kommen.

Überlege dir vorher genau, wo der Winkel sitzen muss, damit das Fenster trotz Winkel immer noch geschlossen werden kann und wie viel Platz du dafür zur Verfügung hast.

Um auf Nummer sicher zu gehen, empfehle ich dir den Winkel einmal an allen vier Seiten des Fensters zu positionieren (mit Klebeband o.ä. befestigen) und zu prüfen, ob sich das Fenster trotzdem schließen lässt.

Falls nicht, benötigst du nämlich entweder dünnere Winkel oder diese Bauweise kommt für dich nicht in Frage. Und es wäre sehr schade, wenn man das erst ganz am Ende feststellen würde und die ganze Arbeit umsonst war.

Behind the scenes

Unsere Fenster sind relativ alt und ganz komisch konstruiert. Deswegen brauchten wir auch einen Winkel mit unterschiedlichen Längen.

Unser Fensterrahmen ist in dem Bereich, wo die Winkel angebracht werden sollen nämlich nur 1,5 cm hoch, aber inklusive dem von uns zur Fenstersicherung davor gebauten Rahmen knapp 3 – 4 cm tief.

Aufgrund dessen mussten wir auch etwas umdisponieren, weil es keine Winkel in dem Maß gab, was wir benötigt hätten. So musste der ganze selbstgebaute Rahmen zu allen Seiten ein paar Millimeter kleiner sein damit die Winkel trotzdem vernünftig angebracht werden konnten.

Dadurch ragt er jetzt etwas über den richtigen Fensterrahmen hinaus, aber das ist nicht weiter dramatisch.

Was du an Material für das Fenstergitter benötigst

Zunächst solltest du alle Materialien und Werkzeuge besorgen, die für das Projekt benötigt werden. Je nachdem, was du bereits Zuhause hast, entfallen natürlich ein paar Dinge in dieser Liste.

Anmerkung

Wir haben uns bewusst für ein Katzennetz* mit Drahtverstärkung entschieden, das bis zu 95 kg halten soll, damit es auch auf gar keinen Fall reißt, falls mal eine Katze versucht daran hochzuklettern.

Es gibt hier auch „durchsichtige“ Varianten, die zwar etwas weniger auffällig sind, dafür aber auch kaum was aushalten. Denkt vorher genau darüber nach, was ihr haben möchtet, damit es hinterher kein böses Erwachen gibt.

Fensterkatzen-DIY-Do-It-Yourself-Fenstersicherung-Katzen-ohne-bohren-Materialien

Was so ein Fensterschutz für Katzen kostet

Die Kosten für die Materialien können natürlich je nach Baumarkt, Maßen oder Qualität schwanken. Bei uns beliefen sich die Kosten in etwa auf knapp 60 €.

Das klingt für ein Fenster natürlich recht viel, allerdings mussten wir auch ein paar Sachen kaufen, die manche vielleicht schon zu Hause haben (z.B. Tacker, Pinsel, etc.).

Es ist zum Teil auch einiges übrig geblieben wie z.B. von dem Lack, den Tackernadeln oder dem Katzennetz*. All diese Materialien bräuchten wir für ein zweites Fenster dann nicht mehr kaufen.

Dadurch würden sich die Kosten bei einem weiteren Katzenschutz auf knapp 20 – 25 € beschränken.

Im Vergleich zu einer gekauften (maßgefertigten) Fenstersicherung, die preislich meist erst bei 80 – 100 € starten, ist diese DIY Alternative auf jeden Fall sehr viel günstiger. Ganz egal, ob man bereits ein paar Materialien Zuhause hat oder alles neu kaufen muss.

Schritt 1 | Holz zuschneiden & entgraten

Nachdem die Maße genommen und auch alle Materialien besorgt wurden, geht es ans Zuschneiden der Kanthölzer.

Tipp

Man kann sich die Kanthölzer auch direkt im Baumarkt zuschneiden lassen. Das kostet in der Regel auch nur ein paar Euro, spart aber einiges an Zeit und Arbeit, wie wir bei unserer zweiten Fenstersicherung festgestellt haben.

Anschließend noch kurz die Enden entgraten und grob abschmirgeln, falls beim Sägen unschöne Kanten entstanden sein sollten. Das macht das Lackieren und auch das Zusammenschrauben der einzelnen Teile hinterher einfacher.

Behind the scenes

Ursprünglich hatten wir uns für Variante 1 entschieden. Allerdings weiß ich bis heute nicht, warum uns nach dem Sägen der ersten Latte und der Überprüfung am Fenster 8mm gefehlt haben. Deswegen mussten wir spontan zu Variante 2 wechseln, wo die seitlichen Hölzer oben und unten ja ein Stück kürzer sind.

Schritt 2 | Kanthölzer lackieren

Nun geht es ans Lackieren. Das ist wichtig, damit der Rahmen einen Wetterschutz erhält und nicht direkt beim ersten Regen durchschimmelt oder ähnliches und instabil wird.

Dabei sollte man darauf achten alle Seiten zu lackieren, auch die Seiten an den Enden, da diese, je nach Konstruktion, auch dem Wetter ausgesetzt sind.

Da uns nicht nur der Wetterschutz wichtig war, sondern auch eine einheitliche Optik mit dem bestehenden Fensterrahmen, haben wir uns für einen weißen Lack entschieden.

Mein Tipp

Versucht nicht alle Seiten auf einmal zu lackieren, damit es schneller geht. Lackiert am besten jede Seite einzeln, lasst sie trocknen und macht erst dann weiter mit der nächsten Seite.

Sonst kann es passieren, dass ein wenig Farbe an den Seiten runter läuft und die Kanthölzer am Untergrund (in unserem Fall war das Zeitung) festklebt und sowas gibt nur unschöne Stellen.

Schritt 3 | Rahmen der Fenstersicherung zusammenschrauben

Als nächstes wird der Rahmen auf dem Boden zusammengelegt und die Flachwinkel verschraubt.

Dreh am besten noch nicht alle Schrauben fest und teste lieber nochmal am Fenster, ob die Größe auch wirklich passt. Wenn dem so ist, dann können auch die letzten Schrauben montiert und festgezogen werden.

Schritt 4 | Rahmen mit dem Katzennetz bespannen

Nachdem der Rahmen steht, geht es ans Bespannen mit dem Katzennetz. Lege dazu das Netz erstmal grob über den Rahmen, zur Sicherheit mit etwas Überstand.

Fang nun an einer Seite an das Netz fest zu tackern. Dabei sollte es möglichst straff gespannt sein. Anschließend geht es reihum an allen Seiten weiter.

Im Bereich der Flachwinkel muss das Netz allerdings an der oberen Seite des Rahmens befestigt werden, da durch die Winkel nicht genug Platz wäre, um für ausreichend Halt zu sorgen.

Wenn du diesen Akt der gefühlt 1000 Tackernadeln hinter dich gebracht hast, brauchst du nur noch die überstehenden Reste (am besten hinter dem nächsten Knoten) abzuschneiden und dann ist es auch schon fast geschafft.

Schritt 5 | Position der Winkel am DIY Rahmen anzeichnen

Im vorletzten Schritt wird der DIY Rahmen schon mal probehalber vor den bestehenden Fensterrahmen gehalten, damit die richtigen Positionen für die Winkel angezeichnet werden können.

Hinweis

Wir mussten dazu leider jeweils zwei Stellen im Netz auftrennen, da unsere Winkel so breit ausfallen und sonst nicht durch das Netz gepasst hätten. Das tut der Stabilität allerdings keinen Abbruch. Vor allem nicht, wenn man die jeweils gegenüberliegenden Winkel etwas versetzt zueinander anbringt.

Schritt 6 | Rahmen mit dem Katzennetz am Fenster anbringen

Zu guter Letzt die Winkel so anschrauben, dass sie zwar halten aber noch nicht komplett fest sitzen und sich noch bewegen lassen.

Jetzt musst du nur noch den Rahmen außen vor dem Fenster ausrichten und die Winkel fest verschrauben. Tadaaaaa! Die Fenstersicherung ist fertig und die Katzen können sie ausgiebig testen.

Achtung

Tue mir, dir und vor allem deinen Katzen bitte den Gefallen und prüfe vorab nochmal, ob auch alles wirklich gut hält, damit deinen Lieblingen auch wirklich nichts passieren kann.

Und lass das Netz zumindest in den ersten Tagen nicht unbeobachtet, um eventuell noch reagieren zu können, falls etwas wackelt oder doch verrutschen sollte.

Katzen lieben die Fenstersicherung!

Der erste Eindruck unserer beiden Prüfer Nala und Flash war durchweg positiv. Sie sind beide super happy und sitzen nur noch vorm Fenster, sobald das erstmal offen ist.

Aber auch Luke, unser Nachzügler, war ab Tag 1 direkt begeistert und ist zur waschechten Fensterkatze mutiert.

Es gibt einfach so viele neue, spannende Sachen zu entdecken, da sind wir und anderes Spielzeug abgeschrieben, lediglich Futter schafft es noch das Fenster zu übertrumpfen

Auf unserem Instagram Account kannst du dir auch nochmal ein Video ansehen, das sehr gut zeigt, wie stabil dieses Fensternetz für Katzen ist. Flash hat es nämlich bereits nach ein paar Tagen dem absoluten Härtetest unterzogen.

Bei diesem einen Mal ist es jedoch nicht geblieben, denn es klettert doch des Öfteren mal eine Katze am Netz hoch.

Das tut der Stabilität der Fenstersicherung allerdings keinen Abbruch. Unser Fensternetz hält nun bereits seit 2017 bombenfest und trotzt allen Wetterbedingungen. Sogar die „Kletter- und Kau-Attacken“ der Katzen können nichts dagegen ausrichten.

Wir sind also auch nach so langer Zeit immer noch rundum zufrieden mit unserer DIY Fenstersicherung.

Jetzt bist du dran!

Du hast die Fenstersicherung nachgebaut und deine Katzen sind ebenfalls begeistert? Dann poste doch einfach mal ein Foto davon bei Social Media mit #FensterkatzenDIY, markiere @fensterkatzen und zeig dein Ergebnis der Community. Die schönsten Fotos teile ich regelmäßig in meiner Instagram Story.

Du möchtest deiner Katze ein gutes Leben bieten?

Erhalte im Newsletter regelmäßig Tipps, Tricks und Empfehlungen für das Leben mit deiner Katze, Infos zu neuen Blogbeiträgen und Podcastfolgen und sichere dir exklusive Angebote.

Das könnte dich auch interessieren

behind the scenes

Über mich

Wer steckt hinter Fensterkatzen?

Ich bin Maria – Mentorin für Katzenanfänger. Gestartet ist das Ganze hier nur aus einem Grund: Ich selbst war 2016 blutige Katzenanfängerin, in vielen Dingen total unsicher und hatte Fragen über Fragen. Um einen Ort für all meine Recherchearbeit zu schaffen und anderen damit gleichzeitig noch zu helfen, habe ich FENSTERKATZEN.DE ins Leben gerufen.

Kommentare zum Beitrag

33 Antworten

  1. Hallo Maria,
    ich finde die Anleitung sehr hilfreich, allerdings habe ich wie andere auch schon geschrieben haben Probleme mit der Dicke der Winkel. Wir haben einen zum Test gekauft (Stärke 2mm), und das eine Fenster geht gerade so noch zu, allerdings habe ich Sorge dass es dem Rahmen schadet, da schon ein größerer Druck beim Schließen zu spüren ist, das andere Fenster würde gar nicht mehr zugehen.
    Du hast ja auch geschrieben, dass man je nach Fenster evtl. dünnere Winkel benötigt. Weißt du denn, wo man diese bekommt? Ich kann partout keine finden, die z.B. nur 1 mm dick sind.
    Und was wäre denn eine Alternative, damit wir unsere Fenster dennoch sichern können? Meine Eltern haben an ihren Fenstern Fiberglas-Fliegengitter, dass auch Katzenkrallen standhält, jedoch müsste man auch dieses ja irgendwie sicher befestigen.
    Liebe Grüße von Jule

  2. Unsere beiden Kater haben es jeder einmal geschafft mit dem gesamten Insektengitter den Abgang nach unten zu machen. Zum Glück ist beiden nichts passiert. Aber seit dem dürfen die beiden nicht mehr in die Räume wo gelüftet wird. Heute haben wir alle Utensilien eingekauft um die Fenster für die beiden sicher zu machen.
    Vielen Dank für die tolle Anleitung. Wir werden die Befestigung des Netzes am Holtrahmen etwas verändern. Wir nehmen statt Tacker klammern kleine Schraubhaken. Damit haben wir auch das Katzennetz am Balkon befestigt.
    Allerdings sind die Preise im Baumarkt mittlerweile erheblich gestiegen, mit 60,-€ kommt man da nicht mehr hin.
    Lb. Gr. Gerlinde

    1. Hallo Gerlinde,

      tut mir leid zu hören, dass ihr bereits schlechte Erfahrungen mit euren bisherigen Insektengittern machen musstet. Zum Glück ist es nochmal gut ausgegangen. 🙏🏻 Genau davor hatte ich damals nämlich auch Angst und bin soooo froh über unsere Fenstersicherung. Ich hoffe bei eurem Bau klappt alles und dann können deine zwei Kater bald wieder ganz entspannt am Fenster sitzen und auch klettern, ohne dass ihr Angst vor einem weiteren Unfall haben müsst. 😊

      Das mit den Schraubhaken ist auch eine gute Idee, wenn die sich gut genug befestigen lassen, damit das Netz nicht abrutscht oder abgefummelt werden kann.

      Dein Hinweis mit den Preisen ist ein guter Punkt. Das werde ich nochmal auf meine Liste setzen und die Preise an den aktuellen Stand angleichen. Danke dafür! 😊

      Viele Grüße,
      Maria

      1. Hallo Maria, die Ringschrauben die wir für das Netz am Balkon genommen haben, lassen sich gut in das Holz einschrauben. Die Oesen wo das Netz reinkommt muss man ein bisschen aufbiegen um es hineinzufummeln. Das hat sich am Balkon gut bewehrt und hält super beide Kater aus, auch wenn sie zu zweit hineinspringen.
        Wir hatten uns im Baumarkt beraten lassen, welchen Tacker wir nehmen müssen um ein sicheres Ergebnis zu bekommen. Der Mitarbeiter meinte dann, dass der Hersteller keine Garantie dafür gibt, das die Tackerklammern nicht rausrutschen wenn daran gezogen wird. Deshalb haben wir uns für die geschraubte Variante entschieden.
        Lb. Gr. Gerlinde

        1. Hey Gerlinde,
          ah super, das klingt auf jeden Fall sehr stabil! 👍🏻 Das mit den Tackerklammern klingt schlüssig, aber wir haben da einfach auf „viel hilft viel“ gesetzt und so gut wie jeden Faden vom Netz festgetackert. Selbst wenn da mal ein paar abhanden kommen sollten (was bisher nach über 6 Jahren noch nicht passiert ist), halten die anderen auch noch das Netz sicher im Rahmen.

          Wo genau sitzen eure Ringschrauben denn eigentlich, damit sie nicht gegen den Fensterrahmen stoßen?

          Viele Grüße,
          Maria

          1. Also am Balkon durften wir ja auch nicht bohren und haben Holzlatten mit Teleskopstangen. Die Ringschrauben haben wir oben und unten von hinten an den Latten befestigt. Zum einen weil wir oben noch ein Sonnenschutzrollo angebaut haben und unten sollten die Kater ja ungehindert lang laufen können. Ich denke wir werden die bei dem Fenster von außen in die Leisten Schrauben und gleichzeitig das Insektennetz damit befestigen. Das Katzennetz dann vorne auflegen und um den Rahmen schlagen um es hinten in die Ösen einzuhängen. Dann klemmt das Netz quasi zwischen dem Rahmen und dem Fenster.
            Lb. Gr. Gerlinde

          2. Hallo Maria, also wir haben die genau wie am Balkon von hinten in die Leisten geschraubt. Quasi den Rahmen auf das Netz gelegt und das Netz um den Rahmen umgeschlagen und in die Haken gefumelt.
            Wir haben auf der Rückseite gleich mit den Haken das Insektennetz befestigt. Das ist eins aus festerem Material, das bekommen die Kater nicht so schnell kaputt. Selbst dann nicht wenn sie dran hängen.
            Lb. Gr. Gerlinde

  3. Vielen Dank, die Idee ist echt super und wir haben am Wochenende zwei Netze und einen Mini-Katzenbalkon (mit zusätzlicher Stütze auf das Dach) mit dieser Methode konstruiert.
    Es ist alles stabil und die Katze fand ihren Umzug dank toller Aussicht nicht mehr ganz so schlimm.

    1. Hey Momo, das klingt ja richtig super! 🤩 Es ist schön zu hören, dass du die Idee so toll findest und vor allem, dass deine Katze den Umzug damit besser verkraftet hat. Ich wünsche euch noch ganz viel Freude mit den Fenstersicherungen bzw. dem Katzenbalkon. Viele Grüße, Maria

  4. Hallo, ich danke wirklich sehr für diese Anleitung. Allerdings habe ich trotz mehrfachen Lese. Nicht verstanden wie ich diesen Rahmen am Fenster angebracht habt. Ich lese doch etwas von bohren. Wir wohnen zur Miete und dürfen keine Löcher rein machen.

    Könntest du das für Dummies nochmal erklären?

    1. Hallo Cordula, es freut mich, dass dir die Anleitung gut gefällt. Ich kann durchaus nachvollziehen, dass es teilweise etwas schwierig ist sich vorzustellen, wie genau der Rahmen angebracht wird, das ging mir anfangs ganz genauso. Ich kann dich aber beruhigen: „Gebohrt“ werden lediglich die Schrauben in deinen selbstgebauten Rahmen, dein Fenster wird dabei nicht beschädigt. Schau dir gerne mal das Video zur Fenstersicherung auf Instagram an, vielleicht wird es dadurch schon etwas deutlicher, wie der Rahmen am Fenster angebracht wird: https://www.instagram.com/p/CSTkhALqziz/

      Im Prinzip hältst du den selbstgebauten Rahmen lediglich außen vor dein Fenster und fixierst ihn mit den Winkeln, die an dem gebauten Rahmen geschraubt sind und lediglich an deinen richtigen Fensterrahmen geklemmt werden. Ich hoffe das hilft dir erstmal etwas weiter. Falls du noch Fragen hast, sag gerne nochmal Bescheid.

      Viele Grüße, Maria

  5. Liebe Maria,

    vielen Dank für diese tolle Anleitung! Ich werde sie auf jeden Fall nachbauen, denn das steht auch in dieser Wohnung noch an🤔!

  6. Die Zwerg-Großkatzen Onca und Tigris sagen DANKE für den Tipp! Wir haben die Rahmen mit Hasendraht bespannt, weil wir den daheim hatten und die Katzennetze ziemlich teuer sind. Pro: Günstiger, kleinere Löcher, aus Metall, dadurch Bissstabil; Kontra: Schwerer zu bearbeiten.

    1. Hallo Miryl! Hasendraht funktioniert natürlich auch, aber unsere Netze haben wir extra mit Drahtverstärkung gewählt, also sollte da auch eigentlich nichts durchgebissen werden können. Aber das klingt auf jeden Fall trotzdem super! Es mag zwar schwerer zu bearbeiten sein, aber wenn ihr davon eh noch was zu Hause hattet und es für euch so viele Vorteile bietet, dann ist das ja wirklich etwas praktischer als mit einem Katzennetz. Ich wünsche euch ganz viel Spaß mit der Fenstersicherung und genießt die frische Luft! Viele Grüße, Maria

  7. Vielen Dank für die tolle Anleitung! Eine Frage hätte ich aber noch, da ich mir ziemlich unsicher bin. Ich habe solche Rahmen mit Insektengittern. DIese sind Fest am Fensterverankert und da hat sich mir die frage gestellt ob das als Schutz für die Katzen auch hält.

    1. Hey Verena, das kann ich dir so pauschal leider auch nicht beantworten, da ich die Gegebenheiten und auch deine Katzen nicht kenne. Wir hatten anfangs noch ein normales Fliegengitter vor dem Katzennetz und das ging ziemlich schnell kaputt. Außerdem klettert Flash ja auch gerne mal am Netz hoch, um irgendwelche Insekten zu jagen und da wollte ich auf jeden Fall etwas sicheres haben. So ein Fliegengitter ist zwar im ersten Moment eine Barriere für die Katze, aber ich denke wenn es hart auf hart kommt, dann kriegt die Katze es auf jeden Fall kaputt. Also wenn das Insektengitter stabiler ist als unseres (auch gegen scharfe Krallen) und du die ganze Zeit im Raum bist und merken würdest, sobald es reißt, dann mag es vielleicht durchaus auch so gehen, aber ich würde meine Katzen damit nicht alleine lassen. Uns war es ja auch wichtig, dass die Fenster auch gerne mal über Nacht auf sein können ohne dass wir uns da Sorgen machen müssen. Ich hoffe ich konnte dir trotzdem ein wenig weiterhelfen!? Viele Grüße, Maria

    2. Hallo Maria, wir haben 2 Abessinier Kater die sehr kletterwütig sind. Wir haben auch solche Insektengitter an den Fenstern, Metallrahmen und so biegsame Haken zum fixieren am Fenster. Ich kann aus erhahrung sagen das diese Teile nicht Katzensicher sind. Sie haben zwar das Netz nicht zerrissen aber diese „Halterung“ reicht für eine 2,5kg Katze nicht aus. Sie klettern und springen an dem Netz hoch, so verrutscht das gesamte Gestell und macht mit der Katze den Abgang nach unten.
      Wir haben nun auch die Materialien für die hier vorgestellte Konstruktion gekauft und werden unsere beiden damit sehr erfreuen. Lb. Grüße G.

  8. Vielen Dank für diesen Beitrag. Eine Frage hätte ich aber noch; wie (und vor allem wo) habt ihr den die Winkel befestigt, die den Gitterrahmen halten? Wenn das Fenster geschlossen wird, funktioniert dies ja eigentlich nicht, da ja dann eben der Winkel im Weg ist. Oder hab ich da was falsch verstanden? Danke für deine Hilfe.

    1. Hallo Michelle, die Winkel werden an den gebauten Rahmen geschraubt (erstmal nur lose) und anschließend wird er vor das Fenster gehalten, wo er später auch sitzen soll. Dann musst du nur noch die Winkel am gebauten Rahmen festziehen. Die andere Seite des Winkels umfasst nur den bestehenden Rahmen und wird nicht verschraubt. Dadurch wird die Fenstersicherung bombenfest gehalten. Den beweglichen Fensterflügel kannst du danach einfach öffnen und schließen ohne irgendwas an der Fenstersicherung zu verändern. Es kann aber durchaus sein, dass dein Fenster etwas anders aufgebaut ist, als unseres. Wir haben dort, wo die Winkel im Fensterrahmen sitzen am beweglichen Fensterflügel eine Gummidichtung, sodass wir keinerlei Probleme mit den Winkeln haben, sondern das Gummi lediglich etwas weiter eingedrückt wird beim Schließen. Ich hoffe du verstehst was ich meine? Falls nicht, kannst du mich auch gerne nochmal persönlich kontaktieren, z.B. über Social Media oder per Mail.
      Viele Grüße, Maria

  9. Hällöchen,
    eine super Anleitung! Wenn das Netz heute endlich von Amazon kommt bin ich auch so gut wie fertig. Das einzige was mir noch fehlt sind die Winkel mit denen ich den Holzrahmen am Fensterrahmen befestige. Das sind ja welche, wo eine Seite kürzer ist. Bei uns im Baumarkt gibt es die anscheinend nicht. Wo hast du diese denn her?
    Beste Grüße
    Radi

    1. Hallo Radi, bei dem super Wetter aktuell (zumindest hier in Hannover) ist so eine Fenstersicherung wirklich dringend nötig. Wir bauen dieses Wochenende auch noch eine neue für unser Schlafzimmerfenster. Die Winkel zum Befestigen am Fensterrahmen haben wir von Hornbach. Hier der Link dazu: Breitwinkel . Ich hoffe das hilft dir weiter!
      Viele Grüße, Maria

  10. Hallo allerseits,

    meine Fenster sind auch mit Katzennetz gesichert, von der Innenseite her. Außen ist Fliegengitter, damit die Mücken draußen bleiben. Die Dicke des Rahmens verhindert, dass eine Katzenkralle das Fliegengitter zu schnell in Streifen schneidet. So kann im Sommer das Fenster auch nachts offen bleiben.

    Eine wunderbare Anleitung und ganz süße Fellnasen!

    Gruß Jens

    1. Hallo Jens,
      vielen Dank für deinen Kommentar und das liebe Feedback! Es ist super, dass das bei dir so gut klappt mit dem Fliegengitter. Wie dick ist dein Rahmen denn? Bei uns ist es leider auch so, dass Flash gerne mal die Pfote durch das Netz steckt, da müsste der Rahmen dann schon so dick sein, wie Flashs Pfote lang ist, damit das Fliegengitter nicht in Mitleidenschaft gezogen wird.
      Viele Grüße, Maria

      1. Hallo Maria,
        ich habe Leisten genommen mit den Maßen 24×34. Die sind stabil genug für einen Rahmen, und die 34mm Tiefe reicht bei unseren Katzen.
        In erster Linie wollten wir einen Mückenschutz im Fenster haben. Wir wohnen sehr ruhig und möchten auch nachts das Fenster offen lassen.

        Aber was ist, wenn eine Katze meint, sie müsste mal nach den Motten schlagen? Mit den spitzen Krallen wäre schnell ein Loch drinnen und die Katze draußen. Das habe ich dann mit einem Katzennetz unterbunden. Natürlich ist es mal passiert, dass der Mückenschutz in Mitleidenschaft gezogen wurde, als eine Katze pfötelte, sie blieb aber im Zimmer.
        Die Maschen im Katzennetz sind doch so groß für eine Pfote, da bleiben kleine Schäden nicht aus. Ein komplettes Aufschlitzen ist nicht zu befürchten.

        Eine Vermutung, die ich habe, ist: Wenn eine Katze mit den Barthaaren etwas berührt, dann weiß sie, dass dort nicht weiter geht.

        Meine Katzen sitzen dann auf dem Fensterbrett und schauen nur raus. Ab und zu, will eine mal weiter schauen als nur im Sitzen und stellt sich auf die Hinterpfoten. Mit den Vorderpfoten hält sie sich dann im Katzennetz fest, nicht aber im Fliegengitter!

        Gruß Jens

        1. Hallo Jens,
          das klingt doch aber super! Wir werden jetzt für die wärmeren Tage auch nochmal ein Fliegengitter suchen, dass nicht schon bei der kleinsten Berührung der Katze löchrig wird. Es ist doch schon ziemlich nervig, wenn man im Sommer abends kein Fenster mehr auf haben kann, nur weil dann Mücken rein kommen. Kannst du da vielleicht was empfehlen?
          Viele Grüße, Maria

          1. Hallo Maria,

            es reichen die einfachen Fliegengitter vom Discounter, es muss nicht Markenware sein.

            Spätestens nach 4 bis 5 Jahren sollte man sie austauschen, weil sie durch die UV-Strahlung porös geworden sind. Einfach mal die Probe machen, wenn Fliegengitter im Angebot sind, dann kann man je nach Drucktest gleich neue kaufen oder erst im nächsten Jahr.

            Eine Zeit lang hatte ich im Schlafzimmer ein Pollenschutzgitter installiert. Wegen des dichteren Gewebes konnte man nicht so gut raus schauen, was dann meine bessere Hälfte dann monierte und im Folgejahr gabs dann wieder normales Fliegengitter.

            Gruß Jens

    1. Hallo Otto, natürlich ist ein Fliegengitter einfacher und günstiger. Aber es ist eben ein FLIEGENgitter und nicht für Katzen geeignet. Es mag sein, dass manche Katzen dies al optische Barriere betrachten und nicht dran gehen. Wir hatten allerdings anfangs auch noch ein Fliegengitter vor dem Katzennetz befestigt und Flash musste da nur einmal nach einem Insekt hauen, schon war ein Loch drin. Mit unserem selbstgebauten Netz können wir auch ohne Probleme den Raum verlassen und wissen, dass unsere Katzen trotzdem sicher sind und nicht aus dem Fenster fallen können. Für kleine Kitten mag ein stabiles Fliegengitter unter Umständen ausreichen, aber für ausgewachsene Katzen sollte das keine Option sein. Der beste Beweis, warum ein Fliegengitter nicht ausreichend ist, ist dieses Video von Flash, welches wir vor 2,5 Jahren aufgenommen haben: https://www.instagram.com/p/BWqQ6rjFagl/

  11. Danke für den tollen Beitrag. Ich will meinen zwei auch sowas bauen. Nur – bei meinen Fenstern rasten die Fenster dicht in den Rahmen ein – da wäre der Winkel dann sicher im Weg. War das bei euch nicht so oder wisst ihr da eine Lösung?

    1. Huhu Eva, ich freue mich, dass dir der Beitrag gefällt und du es nachbauen möchtest! Du meinst, dass der bewegliche Fensterflügel dann gegen den Winkel drückt? Das ist bei uns auch in etwa so, nur ist da ein Gummi zwischen (am beweglichen Flügel), sodass es bei uns kein Problem ist. Da ich solche Fragen jetzt allerdings schon öfter bekommen habe, werde ich diese Woche noch ein paar Fotos zum Beitrag hinzufügen, wo man das nochmal besser sehen kann. Viele Grüße, Maria

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Maria
Katzenmama & Bloggerin

Ich bin seit Oktober 2016 stolze Katzenmama von inzwischen drei Miezen und Katzenliebhaberin aus Leidenschaft. Sollte dies auch auf dich zutreffen, dann bist du hier genau richtig.

Druckvorlagen

Du möchtest nützliche Alltagshelfer für ein organisiertes Leben mit Katze?

E-Book Bundle
Wohnungsbrand
mit Katzen

In 3 Schritten zu mehr Sicherheit und weniger Angst vor dem Ernstfall

Partner & Sponsoren
(Werbung)
Affiliate Links
(Werbung)

DU MÖCHTEST KEINE BEITRÄGE MEHR VERPASSEN UND SIE VOR ALLEN ANDEREN LESEN?

Dann gib einfach deine E-Mail-Adresse an und erhalte eine Benachrichtigung, sobald ein neuer Beitrag online ist.

Du erhältst in der Regel höchstens 1x pro Woche eine Mail von mir. Wenn du den Newsletter nicht mehr erhalten möchtest, kannst du dich jederzeit über den Link in einer der Mails austragen. Alle weiteren Informationen findest du in der Datenschutzerklärung.