Catz Finefood » Pets Nature

Catz Finefood » Pets Nature

» Sponsored Post  // Werbung «

Mehr Informationen zu unserem Umgang mit Kooperationen findet ihr HIER.

Yaaaaay, ein Futtertest! – So war zumindest die kätzische Reaktion auf die Kooperation mit Pets Nature. Ich war natürlich ähnlich begeistert, da wir bereits die eine oder andere Erfahrung mit Catz Finefood Produkten sammeln konnten und diese bisher auch durchweg positiv waren. Aber nichts ist schöner als zu sehen, wie Feuer und Flamme vor allem Flash für solche Produkttests ist.

PETS NATURE

Zwar haben wir hin und wieder schon mal Catz Finefood Produkte gekauft, wussten aber nie, dass Pets Nature der Hersteller ist. Hier ein paar generelle Infos, falls es euch ähnlich ergehen sollte.

Pets Nature wurde 1999 mit der Überzeugung gegründet hochwertiges Futter zu vertreiben. Dabei war noch überhaupt noch nicht abzusehen, dass sie irgendwann mal selber Tiernahrung entwickeln und herstellen würden. Im Laufe der Jahre jedoch ist die Firma zu einem großen deutschen Futterhandel herangewachsen und entschloss sich dazu neben dem regulären Vertrieb auch noch eigenproduziertes hochwertiges Futter bereitzustellen.

„Im Jahr 2010 entschlossen wir, die Firma Pets Nature, uns dazu unser ganzes Wissen über katzengerechte Ernährung in einem eigenen Produkt zu bündeln. Unser Ziel war es, mit modernen artgerechten Rezepturen ein Katzenfutter herzustellen, das Mensch wie Katze gleichermaßen überzeugt.“

Damit fiel der Startschuss für Eigenmarken im Bereich Hund & Katz’, zu denen auch Catz Finefood zählt. Es begann alles mit der CLASSIC Reihe. 2015 wurde das Sortiment noch durch das Monoprotein-Futter PURRRR erweitert und seitdem kamen jährlich neue Produkte hinzu: Meatz, Mousse, Fillets & dieses Jahr nun auch Catz Finefood Bio. (Quellen: www.catzfinefood.de & www.petsnature.de)

VERPACKUNG & INHALT

Als es damals an der Tür klingelte und ich oben an der Wohnungstür auf mein kleines Futter-Testpaket wartete, staunte ich nicht schlecht mit welch einem rieeeesen Paket der Bote um die Ecke kam. Ich war im ersten Moment total perplex und auf einmal schienen mir die bisherigen Futterpakete, die ich schon für groß gehalten hatte, vergleichsweise winzig. Wir haben nämlich einmal das ganze Catz Finefood Sortiment (bis auf das Ergänzungsfutter „Mousse“) zum Testen bekommen. In diesem Beitrag wird es allerdings erstmal nur um die Reihen CLASSIC & PURRRR gehen, denn dies waren schließlich die ersten, auf dem Markt erhältlichen, Catz Finefood Produkte.

In unserem Paket waren 24 kleine Dosen (200g) PURRRR und 32 Pouches (85g) CLASSIC enthalten und zwar jede Sorte insgesamt 4-mal.

OPTIK & GERUCH

Deutliche Unterschiede gibt es in Sachen Optik und Geruch auf jeden Fall zwischen Classic und Purrrr Produkten. Allein schon durch die Verpackung, denn ich persönlich finde den Inhalt der Pouches optisch nicht besonders ansprechend. Allerdings ist dies ja auch kein Qualitätskriterium.

Aber auch beim Thema Fleischfarbe unterscheiden sich die Reihen ziemlich. So gut wie alle Classic Sorten sehen sich sehr ähnlich und sind zum Teil kaum voneinander zu unterscheiden. Bei den Purrrr Sorten haben die Meisten jedoch eine unterschiedliche Farbe, was zum Teil auch daran liegt, dass es jeweils nur aus einer einzigen Fleischquelle besteht und die Classic Produkte oft ein Gemisch aus zwei verschiedenen Bestandteilen sind. Trotzdem sorgt diese unterschiedliche Farbgebung bei mir dafür, dass mir die Purrrr Produkte rein von der Optik her hochwertiger vorkommen.

Beim Thema Geruch bin ich ja eigentlich sowieso der falsche Ansprechpartner, denn ich finde Katzenfutter allgemein nicht besonders gut riechend. Es soll aber natürlich auch den Katzen gefallen und nicht mir. Und für sie scheint es bis auf ein paar Ausnahmen gut gerochen zu haben.

BEWERTUNG:
Pfoetchen-4

BESCHREIBUNG & ZUSAMMENSETZUNG

Die Herstellung erfolgt ausschließlich in Deutschland und es werden überwiegend regionale Zutaten in ausschließlich lebensmitteltauglicher Qualität verarbeitet. Die hochwertige Katzennahrung mit einem hohen Fleischanteil wird schonend dampfgegart, damit alle wichtigen Inhaltsstoffe erhalten bleiben. Zudem sind die Reihen CLASSIC und PURRR reich an Vitaminen und Taurin. Der Hersteller selbst sagt über seine Produkte:

„Catz Finefood ist artgerechte Katzennahrung inspiriert von der Natur. Wilde Katzen […] ernähren sich von kleinen Nagetieren und Vögeln. Daher ist es naheliegend, bei der Ernährung […] die natürliche Beute nachzuempfinden, um eine artgemäße Versorgung der kleinen Raubtiere sicher zu stellen.“

Diese Leitlinie wird unterstützt, indem bei Catz Finefood auf vieles unwichtige einfach verzichtet wird. So ist das Futter z.B. komplett:

  • OHNE Zuckerzusatz
  • OHNE gentechnisch veränderte Zutaten
  • OHNE Sojaprotein als Ersatz für tierische Proteinquellen
  • OHNE Geschmacksverstärker und Konservierungsstoffe

PURRRR und CLASSIC sind sich in vielem sehr ähnlich, dennoch gibt es ein paar gravierende Unterschiede. Die Reihe PURRRR ist z.B. sogenanntes Monoprotein-Futter, sprich es verfügt nur über eine einzige tierische Proteinquelle und keine pflanzlichen Zutaten. Deshalb ist es besonders für Katzen mit einem empfindlichen Verdauungstrakt oder Allergiker geeignet. Die Fütterungsempfehlung ist für beide Produkte jedoch wieder dieselbe.

Fütterungsempfehlung:

  • kleine Katze = 150 g
  • mittlere Katze = 200 g
  • große Katze = 250 g

Bedenkt bitte, dass FütterungsEMPFEHLUNGEN nicht immer genau einzuhalten sind, sondern lediglich einen Richtwert darstellen. Nala (4 kg und relativ zierlich) bekommt zurzeit zum Beispiel 225g und Flash (6 kg und relativ kräftig) ist selbst mit seinen 350g pro Tag eher unzufrieden, hält sein Gewicht aber dennoch schon seit vielen Monaten. Wie ihr seht, liegt zumindest Flash keineswegs in „der Norm“, jede Katze ist eben unterschiedlich.

Hier nochmal die wichtigsten Punkte und Unterschiede:

CLASSIC:

  • 70% Fleischanteil bestehend aus u.a. Muskelfleisch, Herzen, Leber
  • Kleiner Anteil pflanzlicher Zutaten (simuliert Mageninhalt der Beute)

PURRRR:

  • 70% Fleischanteil bestehend aus u.a. Muskelfleisch, Herzen, Leber
  • verfügt nur über eine einzige tierische Proteinquelle und keine pflanzlichen Zutaten
  • Zutaten auf ein Minimum reduziert für bessere Verträglichkeit

Ich zeige euch hier nur eine kurze Zusammenfassung der Inhaltsstoffe. Eine die detaillierte Zusammensetzung findet ihr auf www.catzfinefood.de

BEWERTUNG:
Pfoetchen-4,5

PREIS

Wie eigentlich immer gilt auch hier: Pouches sind teurer als Dosen und je größer die Dose, desto günstiger der Kilopreis.

Preisgestaltung im Onlineshop von Pets Nature: (Stand: 28.05.2018)

CLASSIC:

12 x 85g Pouches = 13,49 € (13,23 € / kg)

6x 200g Dose = 9,90 € (8,25 € / kg)

6x 400g Dose = 16,74 € (6,98 € /kg)

1x 800g Dose = 4,09 € (5,11 € /kg)

PURRRR:

12 x 85g Pouches = 15,79 € (15,63 € / kg)

6x 200g Dose = 11,94 € (10,03 € / kg)

6x 400g Dose = 17,94 € (7,55 € /kg)

1x 800g Dose = 4,39 € (5,49 € /kg)

Der Preis, vor allem für die Pouches, ist vergleichsweise schon relativ hoch, aber dennoch finde ich ihn der Qualität entsprechend angemessen. Außerdem kaufen wir ohnehin eigentlich nur 200g und 400g Dosen, da sich diese am besten in unseren Alltag integrieren lassen und sie schon weitaus günstiger sind als Pouches.

Die Catz Finefood Produkte lassen sich jedoch auch bei mehreren Zoofachhandeln und Onlineshops erwerben, wo sie zum Teil noch eine ganze Ecke günstiger sind. Alle Bezugsquellen für die Produkte findet ihr auf der Homepage von Catz Finefood.

BEWERTUNG:
Pfoetchen-3,5

AKZEPTANZ

Flash unser kleiner „Allesfresser“ hatte eigentlich mit keiner Sorte ein Problem, weder bei CLASSIC noch bei PURRRR. Nala hingegen war wie erwartet doch das ein oder andere Mal etwas mäkelig. Bei ihr gibt es da aber auch immer noch Abstufungen – total super, zögerlich mit Überredungskunst und/oder einem „Nasenstupser“ und total ekelhaft.

So ca. 2/3 der Sorten konnten wir unter „total super“ verbuchen. Sorten wie Huhn & Thunfisch oder Kalb zählen zur Kategorie „Nasenstupser“. Hier war Nala zunächst skeptisch, aber Katzenmami ist ja nicht doof und hat Nala einfach mal einen kleinen Löffel Futter gegen die Nase geditscht. Ende vom Lied: Katze leckt Nase ab, Katze merkt „oh schmeckt ja besser als es riecht“ und haut dann doch rein. Die Sorten Schaf (Purrrr) sowie Hering & Krabben (Classic) konnten aber weder mit überreden, noch mit Trick 17 bei Nala landen, sie wurden einfach komplett verschmäht.

Trotzdem wurden die meisten Sorten mit Fisch sehr gut angenommen, was bei Nala und Flash auch nicht verständlich ist, da sie bei anderem Futter bisher oft die Fischsorten nicht angerührt haben.

BEWERTUNG:
Pfoetchen-4

VERTRÄGLICHKEIT

Vertragen haben Nala und Flash die Catz Finefood Produkte, Classic sowie auch Purrrr, sehr gut. Es waren in den letzten Wochen zumindest keine Auffälligkeiten festzustellen.

BEWERTUNG:
Pfoetchen-5

FAZIT

Unser Test hat gezeigt, dass die Classic Sorten bei unserer Mäkeltante etwas besser ankamen als Purrrr Sorten, aber das hatte ich fast erwartet. Bei Purrrr sind die Sorten doch eher etwas ausgefallener und beinhalten Fleisch, das sonst nicht so häufig in den Näpfen landet. Aber alles in allem bin ich sehr zufrieden mit den Produkten von Pets Nature und kann sie jedem nur weiterempfehlen, der auf der Suche nach hochwertigem Katzenfutter ist.

Nun aber auch nochmal kurz zu einem anderen Aspekt abseits vom Futtertest selbst. Besonders begeistert hat mich von Anfang an noch die Einstellung von Pets Nature zum Thema Katzennahrung. Und auch im Laufe meiner Recherche zu diesem Beitrag bin ich immer wieder auf Texte zu bestimmten Themen gestoßen, die ich zum Teil so bisher noch gar nicht gesehen habe, nun aber total verstehen kann. Hier ein Beispiel:

„Wegen der hochwertigen und naturnahen Zutaten sind alle catz finefood-Produkte für gesunde Katzen jeden Alters geeignet. Auch dieser Punkt orientiert sich direkt an der natürlichen Ernährung der Wildkatze – spezielles Kitten- oder Seniorfutter wird somit nicht benötigt, um die Katze mit allen Nährstoffen zu versorgen.“

Wir haben anfangs auch Kittenfutter gegeben, aber ich kann die Meinung von Pets Nature zu diesem Thema total verstehen. Eigentlich braucht es sowas nicht, denn in der Natur gibt es sowas schließlich auch nicht und die Katzen werden trotzdem „groß und stark“.

Ich habe deutlich gemerkt, dass hinter Catz Finefood Menschen stehen, die sich sehr viele Gedanken um das Wohl des Tieres machen und sowas unterstützt man natürlich immer am liebsten.

Loading Likes...

Dieser Beitrag hat 5 Kommentare

  1. Toller Beitrag! Und ich finde die Fotos sehr toll^^

    Liebe Grüße

    Iduna&Lilith von Instagram

  2. Den Tipp mit dem „Nasenstupser“ muss ich mir merken – bin ich noch nie drauf gekommen 😄 Grüße von Anja, Carlos & Diego 😊

    1. Hehe Das war bei mir auch eher eine spontane Eingebung, funktioniert aber in vielen Fällen wirklich Berichte dann gerne mal, ob der Trick bei Diego & Carlos auch funktioniert hat!

  3. Mal wieder ein super Beitrag, liebe Maria besonders die Stelle mit Trick 17 “einfach mal einen kleinen Löffel Futter gegen die Nase ditschen” hilft bei Emma auch immer wieder, hihi. Haben uns letzte Woche auch ein PURRR Mixpaket zum Testen bestellt. Bin schon gespannt wie es ankommen wird bei unserer Diva. Medo, unser Staubsauger auf 4 Pfoten, ist da ja keine aussagekräftige Referenz

    1. Vielen Dank meine Liebe Nala und Emma sind sich eben in einigen Punkten einig Das PURRRR kam ja bei Nala zumindest nicht so gut an, wie CLASSIC, deswegen bin ich umso gespannter, was Emma zu dem Futter sagt. Meld dich dann gerne nochmal bei mir

Kommentar verfassen

Menü schließen

DU MÖCHTEST KEINE BEITRÄGE VERPASSEN UND SIE VOR ALLEN ANDEREN LESEN?

Dann gib einfach deine E-Mail-Adresse und ggf. deinen Namen an und erhalte eine Benachrichtigung, sobald ein neuer Beitrag online ist.

Ich würde mich sehr freuen! :)

Danke dir für's abonnieren! :)

Schließen