Fensterkatzen trifft auf hundkatzemaus

Fensterkatzen trifft auf hundkatzemaus

WERBUNG | Ihr seid überrascht? Dann lasst euch gesagt sein: ich war es damals umso mehr! Ich erhielt Mitte Oktober 2018 auf einen Samstagabend um 23.30 Uhr eine Mail von einer Autorin von hundkatzemaus, die bei der Recherche auf meinen Blog gestoßen war. Sie fragte, ob ich mir vorstellen könnte mit Nala, Flash und dem Team von Vox einen Beitrag zu drehen.

Der Katzenpapa ist an dem Tag beruflich ins Ausland geflogen, deswegen habe ich die Anfrage am Sonntagmorgen um 4.30 Uhr im Halbschlaf gelesen. Und plötzlich war ich hellwach und super aufgeregt. Im ersten Moment war ich auch total überfordert mit der Situation und dachte „ach, wieso sollten die mich anschreiben, das ist bestimmt nur Fake und Spam“. Doch Google belehrte mich eines Besseren, denn der Name der Autorin tauchte in unzähligen Beiträgen und auf sämtlichen Seiten auf, die in Verbindung mit Vox oder hundkatzemaus standen. Es war also wirklich real!

PANIK

Leider musste ich nach der Erkenntnis aber erstmal alleine mit meiner Aufregung fertig werden, da der Katzenpapa bereits abgereist war. Ich war den ganzen Tag super hibbelig und wie von der Tarantel gestochen. Nala und Flash müssen sich auch schon gewundert haben, was wohl mit ihrer Mama passiert ist.

Nach ein paar ausgetauschten Mails stand der Drehtermin fest. Der große Tag sollte bereits im Dezember sein. Vor meinem Auge ratterte eine imaginäre, scheinbar endlose Liste mit Aufgaben herunter, was bis zu diesem Termin noch alles erledigt werden musste und ich geriet dezent in Panik.

ZU FRÜH GEFREUT?

Aber wie das nun mal so ist, kommt alles anders als man denkt. Wie ihr vielleicht wisst wurde Nala im November wieder rollig und wurde Anfang Dezember operiert [ mehr dazu bei Nala’s Rolligkeits-Kastrations-Dilemma ]. Da mir Nala’s Wohlergehen selbstverständlich wichtiger war und ich ihr nicht kurz nach der OP den ganzen Stress antun wollte, sagte ich den Dreh schweren Herzens ab.

Doch ich hatte Glück – das Team von hundkatzemaus hatte Verständnis für die Situation und war trotzdem an einer Zusammenarbeit interessiert, sodass der Drehtermin letztendlich auf Ende Januar verschoben werden konnte.

WORK WORK WORK

Zwar wurde der Termin nach hinten verschoben, aber die Aufgabenliste, die ich von Anfang an vor Augen hatte, wurde nicht kürzer. Im Gegenteil. Die ganze Geschichte mit Nala machte uns ganz schön zu schaffen und kostete jede Menge Zeit, die wir aber natürlich gerne investiert haben. Jedoch mussten die Vorbereitungen für den Dreh trotzdem erledigt werden. Dafür nutzen wir dann jeden freien Abend und fast jedes Wochenende im Januar. Deswegen war es auch etwas ruhig um uns seit dem Jahreswechsel.

DER GROSSE TAG

Nach mehr als 50 ausgetauschten Mails, kam dann der große Tag! Wir waren die Tage zuvor nur noch am Aufräumen, Putzen, Vorbereiten, Ausprobieren und Üben (mit den Katzen) aber wir wollten uns schließlich auch nicht im Fernsehen blamieren Dadurch war ich auch sehr lange recht entspannt und nur wenig nervös. Die volle Dröhnung an Aufregung kam dann am Abend vor dem Dreh, als das Meiste erledigt war. Erst da wurde mir richtig bewusst, was morgen eigentlich alles auf uns zu kam. Noch schlimmer wurde es direkt nach dem Aufstehen, da hatte ich auch das erste Mal das Gefühl, die ganze Sache so richtig zu verkacken und mich volle Kanne zu blamieren.

Dieses Gefühl verflog zum Glück in dem Moment, als das Team vor der Tür stand. Ich war sehr erleichtert, dass alle super nett, locker und verständnisvoll mit mir und den Katzen umgegangen sind. Deswegen merkte ich auch gar nicht wie schnell die Zeit verflog. Die 5 Stunden waren so rasend schnell um und das Team wieder weg als wäre nichts gewesen. Naja zumindest fast. Die Bude sah nämlich aus als hätte eine Bombe eingeschlagen

ERSCHÖPFUNG PUR

Nach einer Stunde grob aufräumen und sauber machen, waren wir dann aber auch alle ziemlich erschöpft. Nala und Flash hatten sich währenddessen schon hingelegt, aber als wir dann auch zur Ruhe kamen, konnten sie die Äugelein nicht mehr auf halten und haben den restlichen Abend nur noch tief und fest geschlafen. Ein Fernsehkätzchen zu sein ist ja auch suuuper anstrengend! All die vielen Leckerlis müssen schließlich auch erstmal verdaut werden.

WIR SIND ONLINE

Worum es in dem Beitrag geht, das erfahrt ihr, wenn ihr mal auf der Seite von hundkatzemaus vorbei schaut (am besten die nächsten Tage, da könnt ihr es noch kostenlos sehen). Lasst mich dann auch gerne wissen, was ihr so denkt und wie es euch gefallen hat.

Hat es dir gefallen? Dann bitte teilen!
Loading Likes...

Dieser Beitrag hat 7 Kommentare

  1. Sehr schöner Beitrag auf Hund Katze Maus 😊 hat mir sehr gut gefallen. Liebe Große Annemarie mit Suki und Luani 😃

  2. Super Beitrag! Wir schön die zwei Miezen mitgemacht haben 🤗 Testen wir vielleicht auch mal, denn den Saugnapflösungen vertraue ich auch nicht so

    1. Huhu Maja, es freut mich, dass dir der Beitrag gefallen hat Die eine Liege mit den vier Saugnäpfen und den Stahlseilen haben wir hier schon seit knapp einem Jahr in Gebrauch und die ist wirklich super! Flash springt da mit seinen knapp 6,5 kg ständig mit voll Karacho hoch und runter und das hält bombensicher.

  3. Wie süüüüß!

    Das kann ich mir vorstellen, dass das anstrengend war! Hast Du super souverän gemeistert! Flash & Nala sind aber auch lieb

    Unser Chihuahua heißt auch Flash, ist aber das genaue Gegenteil von Deinem Kater ….. unser mexikanischer Angsthase

    Das ist das Thema, was mich momentan auch beschäftigt! Denn der Kater ist gestern bei meiner Tochter eingezogen. Sie hat ja nur ein kleines Appartement – die Stellfläche ist begrenzt. Momentan tigert er noch unruhig hin und her, klettert selten auf den Kratzbaum.

    Da ich selbst nähe, habe ich mir bei Pinterest eine Anleitung für eine Fenster"hängematte" aus 2,5 cm dickem PVC-Rohr auserkoren: "thingsidowhen" heißt der Blog. Das Rohr habe ich schon (von unserem Hausbau über), fehlen nur noch die Ecken und T-Stücke, die es nur im Fachhandel gibt. Als Saugnäpfe habe ich allerdings superstarke Saugnäpfe beim großen A online geordert, denn die halten wirklich bombe! Als Liege gibt es einen mit langem Kunst-Fell gefütterten Jeansstoff – also robust und kuschelig.

    Freue mich für Dich, dass Dein Blog damit auch bekannter wird!!

    LG

    Andrea

    1. Hey Andrea Vielen lieben Dank für das schöne Kompliment, da freuen wir uns drüber Was man im Beitrag nicht gesehen hat: Flash saß die erste Stunde auch nur wie ein Häufchen Elend hinter dem Sofa und hat sich gar nicht rausgetraut. Ich dachte schon wir müssen ohne ihn drehen. Aber dann war er auf einmal wie ausgewechselt und hat super mitgemacht Eine selbstgebaute Hängematte für’s Fenster ist eine super Idee! Und gut, dass du auf starke Saugnäpfe achtest, nicht dass die Katze doch mal einen Abflug macht. Vielleicht schickst du mir ja mal ein Foto von deinem Ergebnis, da würde ich mich freuen Viele Grüße, Maria und die Fensterkatzen Nala & Flash

  4. flash der fernsehstar 😀 habt ihr super gemacht! wir haben zum glück breite fensterbänke – mit festschrauben wäre da vom abstand heizung/fensterbank nix zu machen..

    1. Hallöchen Kathrin Flash hat das wirklich super gemacht! Nala war genauso toll, nur war sie aktiver als wir noch am vorbereiten waren und die allgemeinen Dinge gedreht haben. Flash ist erst so richtig aufgetaut als wir die Liegen ausprobiert haben, aber das ist natürlich mehr im Beitrag zu sehen Bezüglich der Fensterbänke: unsere sind wirklich sehr schmal, deswegen war auch die selbstgebaute Liege am Besten. Aber wenn ihr schon breite Fensterbänke habt ist das natürlich umso besser.

Kommentar verfassen

Menü schließen

DU MÖCHTEST KEINE BEITRÄGE MEHR VERPASSEN UND SIE VOR ALLEN ANDEREN LESEN?

Dann gib einfach deine E-Mail-Adresse an und erhalte eine Benachrichtigung, sobald ein neuer Beitrag online ist.

*Mit dem Klick auf “ABONNIEREN” erklärst du dich damit einverstanden, dass deine Daten zur Bearbeitung deines Anliegens verwendet und gespeichert werden. Weitere Informationen und Widerrufshinweise findest du in der Datenschutzerklärung.

Schließen